Skip to main content

Olympus OM-D E-M10 Mark II

Hersteller
Auflösung16 MP
max. ISO25.600
Aufnahmequalität4K
Displaygröße3,0 Zoll
Gewicht342 g
inkl. Objektiv?
VerbindungenWLAN, App
Besonderheitmit elektronischem Sucher
Vorteile

schneller Autofokus;
große Auswahl an Objektiven

579,00 € 799,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:28

Olympus OM-D E-M10 Mark II

Spiegellose Systemkameras, wie auch die Olympus OM-D E-M10 Mark II vereinen eine kompakte Bauweise mit der Flexibilität und der Leistungsstärke einer digitalen Spiegelreflexkamera. Besonders flexibel werden die kleinen Geräte durch wechselbare Objektive. Doch leider sind Wechselobjektive oft teuer und nicht mit Geräten anderer Hersteller kompatibel.

Die Olympus OM-D E-M10 Mark II Systemkamera unterstützt dem Micro Four Thirds Standard, welcher es ermöglicht Objektive anderer Hersteller mit dem Gerät zu nutzen. Dadurch gibt es eine große Auswahl an passenden Objektiven für die OM-D E-M10 Mark II, welche auch bei anderen Kameras diesen Standards verwendet werden können.

Technische Details

Hersteller
Auflösung 16,0 MP
max. ISO 25.600
Aufnahmequalität 4K Foto, Full HD Video
Displaygröße 3,0 Zoll
Gewicht 342 g
inkl. Objektiv? ja, 14-42 mm
Verbindungen WLAN, App
Besonderheit mit elektronischem Sucher
Vorteile schneller Autofokus;
große Auswahl an Objektiven

Funktionsumfang

Der Funktionsumfang ist ein wichtiges Kriterium für oder gegen ein Kameramodell. Besonders wichtig beim Funktionsumfang sind die Möglichkeiten der Individualisierung. Die Olympus OM-D E-M10 Mark II bietet dem Nutzer eine ausgeweitete Auswahl an Funktionen, mit welchen selbst Semi-Professionelle Fotografen auf ihre Kosten kommen können.

Der Autofokus kann manuell sowie auch automatisch genutzt werden. Das Touch-Display der OM-DE-M10 Mark II ermöglicht Dir sogar den Fokus zu setzen, ohne den Sucher verlassen zu müssen. Zudem kannst Du mit dem Touch Auslöser Modus beim Fokus setzen auf dem Display auch direkt auslösen lassen. Das beschleunigt den Prozess der Fotoaufnahme weiterhin. Der manuelle Fokus wird durch Funktionen wie z.B. das Focus Peaking erleichtert.

Bewegte Objekte kann der Autofokus ebenfalls direkt verfolgen. Andere Nutzer berichten jedoch, dass diese Funktion besonders bei schnelleren Bewegungen etwas ungenau wird.

Im Serienbildmodus kannst Du mit der Olympus OM-D E-M10 Mark II 8,5 Bilder pro Sekunde bei mechanischem Verschluss entstehen lassen. Bei der Verwendung vom elektrischen Verschluss kann die Fotoaufnahmerate sogar auf 11 Bilder pro Sekunde erhöht werden. Je nachdem in welchen Formaten Du die Bilddaten abspeichern lassen möchtest variieren die genauen Zahlen an Bildern pro Sekunde noch einmal. 15 Bilder pro Sekunde sind dabei z.B. im JPEG Format möglich, wohingegen das JPEG+RAW Format lediglich 9 Bilder pro Sekunde zulässt.

Mit einem ausgedehnten Funktionsumfang sollen auch fortgeschrittene Fotografen ihren individuellen Stil mit in die Erstellung hochwertiger Aufnahmen mit einfließen lassen. Vom Autofokus über die Serienbildfunktion bis hin zum Slow Motion Video wird Dir bei diesem Modell  einiges geboten.

Besonderheiten

In diesem Abschnitt erfährst Du positive sowie negative Punkte, welche die Olympus OM-D E-M10 Mark II ausmachen. Diese Transparenz ermöglicht es dir, ein besseres Bild von der beliebten Olympus Systemkamera machen zu können.

Sucher und Bildstabilisierung für mehr Komfort

Anhänger und treue Systemkamera Nutzer begeistern sich besonders für die einfache Handhabung einer solchen kompakten Kamera. Mit dem integrierten Sucher kann die Olympus OM-D E-M10 Mark II Dir das aufnehmen bei stärkerer Sonneneinstrahlung dennoch etwas vereinfachen. Der elektrische Sucher ist definitiv kein Standard im Bereich der Mittelklasse Modelle.

Der Sucher ermöglicht Dir mit 2,36 MP eine hochauflösende Fotovorschau in Echtzeit. Weitere Einstellungen sowie ein Live Histogramm können ebenfalls von dem elektronischen Sucher der Olympus Systemkamera angezeigt werden. Zudem kann eine praktische Überbelichtungswarnung einfach durch das Drücken der Info-Taste aktiviert werden.

Ebenfalls eine nützliche Neuerung gegenüber der ersten Version der Olympus OM-D E-M10 ist die 5-Achsen VCM Bildstabilisierung. Während das Vorgängermodell mit lediglich einer 3-Achsen-Stabilisierung auskommen musste, gibt es nun umso mehr Unterstützung. So kann die Mark II auch bei schlechtem Licht und ohne Blitz passable Fotos entstehen lassen.

Zudem ist die Bildstabilisierung bei kompatiblen Objektiven des Micro Four Thirds Standards weiterhin möglich, sodass Dir eine große Auswahl an Wechselobjektiven zur Verfügung steht, ohne einen Qualitätsverlust zu erleiden. Besonders für Personen, welche oft bei unterschiedlichen Bedingungen fotografieren, kann das ein wichtiges Argument für dieses Modell von Olympus sein.

Videoaufnahme

Doch wie auch schon die Sony Alpha 6000 aus dem Systemkamera Ratgeber besitzt auch die Olympus OM-D E-M10 Mark II keinen Eingang für externe Mikrofone. Für den Hausgebrauch reicht die Bild- und Tonqualität bei Videoaufnahmen völlig aus. Videomaterial kann höchstens in Full HD mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden und unterstreicht dabei den Fokus dieses Modells auf die Fotografie.

Dennoch lässt sich Olympus nicht lumpen und bietet einen innovativen 4K Zeitraffer Modus an. Dabei wird eine Serienbildaufnahme gestartet, welche bis zu 999 Fotos umfassen kann. Die Bilder werden dann aneinander gesetzt. Somit ist eine Aufnahme in 4K-Qualität und 5 FPS möglich. Zu beachten ist jedoch, dass der Monitor bei dem Zeitraffer Modus stets an ist und aktuell nicht ausgeschaltet werden kann und für einen erhöhten Akkuverbrauch sorgt. Slow Motion Videos werden von der OM-D E-M10 Mark II ebenfalls unterstützt.

Handhabung

Wie es sich für eine DSLM gehört ist die Olympus OM-D E-M10 Mark II flexibel einsetzbar. Schnell eingeschaltet können dank der MySet Funktion schnell wichtige Einstellungskombinationen abgerufen werden. Somit kann die Kamera auch bei wechselnden Bedingungen in kurzer Zeit einsatzbereit sein.

Wie eben schon einmal angeschnitten bietet die Mark II die praktische MySet Funktion. MySet ermöglicht es Dir eine aktuelle Konfigurationen an Einstellungen als Gesamtpaket abzuspeichern und abzurufen. Somit erhältst Du einen Schnellzugriff auf häufig verwendete Konfigurationen und kannst einfach Zeit sparen.

Besonders für Einsteiger kann das Menü und die Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten zu Beginn noch etwas zu komplex sein. Ein einfacher und vor allem schneller Umgang mit dem Menü und auch eher selten verwendeten Funktionen benötigen daher etwas Einarbeitungszeit.

Steuerung per WLAN und App

Zusätzlich zu den normalen Bedienungsmöglichkeiten, also dem Touch-Display, den Einstellungsrädchen und sonstigen Tasten, kannst Du die Olympus OM-D E-M10 Mark II über das eigene Smartphone per App steuern. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch noch total praktisch, wenn einmal kein Fernauslöser parat ist.

Die App „Olympus Image Share“ ermöglicht es Dir die Kamera per WLAN mit dem Handy zu verbinden und aufgenommene Fotos direkt auf das Smartphone zu übertragen. Einem schnellen Foto-Upload in soziale Netzwerke steht also nichts mehr im Wege.

Außerdem kannst Du noch einiges mehr mit Deinem Smartphone und der App anstellen. Von Grundeinstellungen, wie z.B. der Blende oder der Verschlusszeit über die Auswahl des passenden Aufnahmemodus bis hin zu Live Aufnahmen bietet die App einiges. Zudem können Live Aufnahmen ebenfalls mit dem Geotag, also den Standortdaten, versehen werden. Somit kann ohne weiteres Zubehör ein Selbstauslöser imitiert werden und die Kamera in schwierigen Positionen bedient werden.

Mit der Live Composite Funktion ist nun auch eine Langzeitbelichtung mit der OM-D E-M10 Mark II möglich. Lichtmalerei und weitere interessante Experimente können somit mit dieser Olympus Systemkamera umgesetzt werden. Das Bild baut sich dabei auf dem Display nach und nach auf, sodass Du sogar erkennen kannst, wann Du die Belichtung abschalten kannst und Deine Kreation gelungen ist.

Klappbares Display für Einsätze in schwierigen Situationen

Apropos schwierige Positionen. Für eine erweiterte Flexibilität kannst Du das 3“ Display der Olympus OM-D E-M10 Mark II 90° nach oben oder 45° nach unten klappen. Somit sind Aufnahmen über ganze Menschenmengen kein Problem mehr.

Um die Handhabung und Bedienung in besonders schwierigen Situationen zu erleichtern oder gar zu ermöglichen kannst Du das Touch-Display für einige Einstellungen verwenden. So kann z.B. das Menü aufgerufen werden oder die Verschlusszeit angepasst werden, wenn die Rädchen und Tasten nicht erreichbar sind.

Weitere Gimmicks der Mark II sind z.B. der Aufklappblitz oder die anpassbaren Felder beim Autofokus. So kannst Du den Fokus auf einen Spot bestehend aus einem Feld, aus neun Feldern oder auch einfach auf alle Felder lenken. Wie Du siehst bietet die Olympus OM-D E-M10 Mark II eine Menge an Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. Das Menü ist deshalb sehr komplex und kann von Anfängern oft nicht komplett intuitiv bedient werden.

Mitgeliefertes Zubehör

Der Lieferumfang ist besonders für fortgeschrittene Fotografen ein wichtiger Aspekt vor dem Kamera Kauf. Auch wenn Ersatzakkus oder Speicherkarten heutzutage nicht mehr allzu teuer sind, lassen sich mit einem Komplettpaket oft einige Euros sparen.

Das vorgestellte Kit besteht nicht nur aus dem Body, also der Kamera selbst. Zusätzlich zu der Olympus OM-D E-M10 Mark II erhältst Du einen Akku inklusive Ladegerät. Ein M. Zuiko 14-42 mm EZ Objektiv ist ebenso in dem Paket enthalten.

Weitere Zusätze wie ein Tragegurt, die Anleitungen oder die Garantiekarte sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Damit Du die erstellten Aufnahmen auf Deinen PC übertragen kannst, werden ein passendes USB-Kabel sowie die Software „Olympus Viewer 3“ ebenfalls mitgeliefert.

Der umfassende Lieferumfang dieses Pakets erfüllt die Anforderungen von Einsteigern und hat einiges zu bieten. Für die Ansprüche von Einsteigern und Gelegenheitsfotografen ist kein weiteres Zubehör zwingend notwendig.

Falls Du dieses Modell für Ganztagseinsätze nutzen möchtest empfiehlt sich ein Ersatzakku. Diesen findest Du unter dem Reiter Zubehör oben auf der Seite. Ebenfalls zu empfehlen ist der praktische Zusatzhandgriff, welcher den kleinen Griffansatz verbessert. Dieser hat sich bei schwereren Objektiven bewährt und erleichtert das Halten der kompakten Olympus Systemkamera.

Tipp: online kaufen und Geld sparen

Wie so häufig ist es auch im Bereich der Kameras möglich einfach Geld zu sparen. Daher empfiehlt sich der Kauf im Internet. Mit dem Preisvergleich direkt unter diesem Produktbericht kannst Du direkt verschiedene Anbieter vergleichen.

Ersatzakku für Olympus OM-D E-M10 Mark II

18,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:29
DetailsBei Amazon kaufen *
64 GB Speicherkarte für die OLYMPUS OM-D E-M10 MARK II

25,49 € 41,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:29
DetailsBei Amazon kaufen *
Das Buch zur Kamera – OLYMPUS OM-D E-M10 MARK II

28,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:29
DetailsBei Amazon kaufen *
Displayschutz für Olympus OM-D E-M10 Mark II

12,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:29
DetailsBei Amazon kaufen *

Olympus OM-D E-M10 Mark II

Olympus OM-D E-M10 Mark II

Produktbild verlinkt nach Amazon*

ab 579,00 € 799,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:28
DetailsBei Amazon kaufen *

Preisvergleich

Der folgende Preisvergleich zeigt lediglich eine Auswahl aller Anbieter.
Shop Preis

579,00 € 799,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:28
Jetzt bei Amazon kaufen *

588,99 € 609,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 3:28
Zum OTTO Angebot*

Keine Kommentare vorhanden